Die Zwei-Stunden-Challenge: ServiceNow fördert mit Next Entrepreneurs die Macher von morgen



Werden wir auch in Zukunft Acht-Stunden-Arbeitstage brauchen? Oder werden sechs, vier oder noch weniger Stunden ausreichen, um alle Aufgaben zu erledigen? Wie lassen sich Schul- oder Uni-Alltag effizienter gestalten? Zusammen mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 – 24 Jahren und dem Team von Next Entrepreneurs wollen wir etablierte Workflows und Prozesse durchleuchten und neue, schnellere finden. Der Teilnahmeschluss ist am 15. August. Also: Schnell sein, kreativ sein und die Welt von morgen verändern!

Was hindert uns daran, schneller zu werden?

„Die meisten Dinge tun wir nicht , weil sie notwendig sind“, sagt Roger Zimmerman, Geschäftsführer von Next Entrepreneurs, „sondern weil wir uns daran gewöhnt haben. Das gibt uns Halt und Orientierung. Beim Entdecken neuer Möglichkeiten ist das äußerst hinderlich.“ Die große Gunst von Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Sie schleppen deutlich weniger Erfahrungsballast mit sich herum als die älteren Generationen. Der Blick der Jungen auf Probleme ist unverfälschter. Wenn etwas nervt, dann wollen sie es ändern. Warum nicht?

Die Digitalisierung wirklich leben

Das mächtige Tool in der Hand der Generation Z ist die Digitalisierung. Zimmerman: „Die Generation Z ist die erste Generation, die ganz selbstverständlich mit Handy und Internet aufgewachsen ist. Wenn sie schon mit Sechs das erste Fotoalbum für den Opa an Mamas iPad zusammengestellt haben, kommen sie auf andere Ideen, als jemand, der aus dem Urlaub noch die Fotopostkarte frankiert hat.“

Änderungsbereitschaft trifft auf Methoden-Know-How

Wer dieses Potenzial entwickeln will, darf eines nicht tun: Von den Jugendlichen erwarten, dass sie sich erst einmal die etablierten Routinen aneignen, um mitreden zu dürfen. Zimmerman: „Von oben herab dozieren ist nicht unsere Sache. Begleitung ist wichtig, Coaching. Den jungen Leuten erfahrene Unternehmer:innen, gestandene Start-up-Gründer:innen an die Seite zu stellen, ihnen zu zeigen, wie sie agile Methoden einsetzen können, wie sie anfangs vielleicht verrückt klingende Ideen in richtig solide Produkte und Lösungen verwandeln können, das ist spannend.“ Eine Begegnung auf Augenhöhe, durch und durch, so ist der gemeinsame Wettbewerb von Next Entrepreneurs und ServiceNow ausgelegt.

Die technische Basis für Veränderung

Zu den agilen Methoden kommt die technische Grundlage. Dazu gehört die Plattform, auf deren Basis die Ideen konkrete Gestalt annehmen sollen, genauso wie das technische Know-how. ServiceNow verfügt mit der Now Platform® sowohl über ein mächtiges Tool, als auch über die nötige technische Expertise. Mit seinen No- und Low-Code Entwicklungsumgebungen bietet die Now Platform ideale Voraussetzungen, um selbst die luftigsten Luftschlösser schnell und unkompliziert als Minimal Viable Products in App-Form zu gießen. Über ein spezielles Lernprogramm werden sich die Teilnehmer an unserem Wettbewerb die Grundfunktionen der Plattform selbst aneignen können.

Tatkräftige Unterstützung durch Experten

Zusätzlich werden im Fortgang des Wettbewerbs Kolleg:innen aus dem ServiceNow-Solution-Consulting, sogenannte Mentor:innen, den einzelnen Lösungsteams bei der konkreten Umsetzung zur Seite stehen. Zimmerman: „Wir wollen, dass die jungen Leute ihre Lösungen weitgehend selbst durchdenken und erstellen. Aber natürlich kommen wir hier an Grenzen. Deshalb sind wir froh über Partner wie ServiceNow, die uns sowohl die Technik als auch die Expertise zur Verfügung stellen.“

Und wir von ServiceNow sind gespannt, auf welche Ideen junge Leute kommen, wenn es darum geht, ihren Schul-, Studier- oder Arbeitsalltag abzukürzen.

Die Teilnahme an der Zwei-Stunden-Challenge

Noch bis zum 15. August können die Ideen in Form eines einminütigen Pitchvideos eingereicht werden. Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich. In einer ersten Runde werden 10 Ideen aus den Einreichungen ausgewählt, Diese 10 Teams arbeiten an einem Next Entrepreneurs Digital-Weekend zusammen mit Startup-Mentor:innen an ihren Ideen. Die besten fünf Teams aus dem Weekend bekommen dann die Möglichkeit , ihren Proof-of-Concept auf dem ServiceNow Event ‚Now at Work‘ Anfang Oktober einem großen Publikum zu präsentieren. Natürlich gibt es tolle Preise zu gewinnen – die Teilnahme lohnt sich!

Die Details zum Wettbewerb finden Sie hier: https://the2hourday.com/


Erfahren Sie mehr über ServiceNow

Themen

  • Man at computer talking
    Kundenerfahrung
    ServiceNow und Zoom beweisen, dass großartige Kundenerlebnisse wichtig sind
    Erfolgreiche Unternehmen bieten außergewöhnliche Kundenerlebnisse. Effiziente und produktive Kundendienstmitarbeiter sind eine Basis, kein Ziel.
  • Digitale Workflows
    Die ‚2020er‘ – ohne Glaskugel, mit Kundenbrille
    Wenn Eltern auf das nächste Jahrzehnt und ihre gerade erwachsen gewordenen Kinder schauen, dann brauchen sie keine Glaskugel. Sie wissen auch so, dass sie sich schon mal auf Auslandsaufenthalt, Studium, WG oder eigene Wohnung, vielleicht auch auf Enkelkinder einstellen können. Als ich mich jetzt zwischen Planungen und Meetings gefragt habe, was ich technologisch von den …
  • KI und Automatisierung
    Weltwirtschaftsforum in Davos 2020 – Klimaschutz, Bildung, Sicherheit und noch viel mehr
    Das war’s in Davos – zumindest für dieses Jahr. Das 50igste Weltwirtschaftsforum (WEF) ist Geschichte. Die letzten Privatflugzeuge sind in alle Welt entschwunden ebenso die Konvois mit gepanzerten Limousinen. Hochrangige Politiker, Wissenschaftler, Künstler sowie milliardenschwere Top Manager gehen erneut ihren Alltagsroutinen nach. Der Nobelskiort in den Schweizer Alpen gehört wieder den Schönen und Reichen. Die …

Trends & Forschung

  • Geschäftsauswirkung
    Smart Manufacturing ermöglicht eine nachhaltige Zukunft für uns alle
  • Forschung
    Vorbereitung auf die neue Normalität

Jahr