Was ist No-Code-Entwicklung?

Bei der No-Code-Entwicklung handelt es sich um einen Ansatz zur Erstellung von Software, der ohne Programmieren auskommt. Dieser Ansatz ermöglicht es technisch nicht versierten Benutzern, ihre eigenen funktionierenden Anwendungen zu entwickeln.

Die Begriffe „Low-Code“ und „No-Code“ werden im Geschäftsleben manchmal synonym verwendet. In Wirklichkeit handelt es sich jedoch um zwei unterschiedliche Ansätze für die Entwicklung von Anwendungen.

Was ist Low-Code?

Obwohl der Zweck dieser Methode dem weit verbreiteten Low-Code-Ansatz ähnelt, geht die No-Code-Entwicklung sogar noch einen Schritt weiter. Die Low-Code-Entwicklung ist darauf ausgerichtet, benutzerfreundliche Lösungen für die Programmierung bereitzustellen, die es auch technisch weniger versierten Benutzern ermöglichen, innerhalb einer Plattform zu arbeiten und mithilfe von vorgefertigten Vorlagen und Drag-and-Drop-Elementen schnell individuelle Anwendungen zu entwickeln. Durch die Konfiguration von Einstellungen und die Nutzung vorgefertigter Komponenten können sie ihre Projekte so schneller vorantreiben, als wenn sie alles von Grund auf neu programmieren müssten. Auch Nachwuchsentwickler und Geschäftsanalysten können die Vorteile nutzen und sich stärker in die Projekte einbringen, als sie es sonst tun könnten.

Ab einem bestimmten Punkt sind jedoch begrenzte Programmierkenntnisse erforderlich, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Low-Code bietet immer noch eine Reihe von Vorteilen gegenüber der manuellen Programmierung, z. B. Abkürzungen, die den Entwickler über die Framework- und Testphase hinaus direkt in die Erstellung der App führen. Aber letzten Endes muss jemand mit zumindest grundlegenden Kenntnissen in der Programmierung das Projekt auf Hochglanz polieren und fertigstellen.

No-Code

No-Code ist genau das, was der Name vermuten lässt: ein Entwicklungsansatz für Menschen, die absolut keine Erfahrung im Programmieren haben. Diese Methode geht über die bloße Bereitstellung von Abkürzungen hinaus und bedient sich stattdessen der deklarativen Programmierung, um Anwendungen auf Grundlage der Eingaben des Benutzers zu erstellen. Mit anderen Worten: Die No-Code-Entwicklung ermöglicht es Ihnen, die Programmierung komplett zu überspringen, indem Sie dem System mitteilen, was Sie benötigen, und es dann dem System überlassen, die Anwendung zu erstellen.

Wie Low-Code-Plattformen verfügen auch No-Code-Plattformen über vorgefertigte Funktionen in Form von Drag-and-Drop-Tools und einer visuellen, benutzerfreundlichen Oberfläche. Der Hauptunterschied besteht jedoch darin, dass die Benutzer Anwendungen von Anfang bis Ende erstellen können, ohne auch nur eine einzige Zeile Code implementieren zu müssen. Bei No-Code geht es darum, dass Citizen Developer selbst einfache, aber effektive Anwendungen erstellen können, um einen größeren Teil des Geschäfts zu automatisieren. Bei No-Code dreht sich alles um die Konfiguration statt um den Code.

Low-Code zielt im Wesentlichen auf Entwickler ab, während No-Code auf geschäftliche Benutzer ausgerichtet ist.

Die No-Code-Entwicklung in Unternehmen bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber dem manuellen Schreiben von Code.

Mehr Verständnis für das Geschäft

Der No-Code-Ansatz versetzt Stakeholder, die das Unternehmen, die Geschäftsprozesse und die Anforderungen an die Geschäftsbenutzer-Experience besser als jeder andere kennen, in die Lage, Anwendungen zu entwickeln, die diesen Anforderungen am besten Rechnung tragen. Daraus resultieren eine gesteigerte Funktionalität der Anwendung und eine verbesserte Benutzer-Experience.

Grafik, die einige der Vorteile der No-Code-Entwicklung veranschaulicht

Automatisierte Geschäftsprozesse

Die herkömmliche Programmierung hängt von einer großen Anzahl manueller Aufgaben ab. Die No-Code-Entwicklung strafft diese wichtigen, aber zeitraubenden Aufgaben. Das beschleunigt nicht nur die Entwicklung und erhöht die Produktivität, sondern sorgt auch für eine bessere Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Prozesse selbst.

Beschleunigte Anwendungsentwicklung

Die No-Code-Entwicklung reduziert den Zeitaufwand für die Erstellung neuer Anwendungen erheblich. Durch die Automatisierung wichtiger Prozesse und die Bereitstellung vollständiger, modularer Funktionen ermöglicht die No-Code-Entwicklung die Erstellung selbst komplizierter Anwendungen auf Unternehmensebene in wenigen Wochen oder Tagen – für einfachere Anwendungen reichen unter Umständen schon Stunden. No-Code-Entwickler sind darüber hinaus in der Lage, ihre eigenen Anwendungen im Selfservice zu entwickeln, anstatt zu warten, dass die traditionellen IT-Teams sie erstellen. Das bedeutet höhere Produktivität und gesteigerte Agilität bei der Reaktion auf neue Anforderungen.

Mit weniger mehr erreichen

Professionelle Entwickler können ihre Fähigkeiten und ihre Zeit auf anspruchsvolle Aufgaben konzentrieren. Nicht-Programmierer können Projekte in Gang bringen und die professionellen Programmierer kommen punktuell zum Einsatz und übernehmen das Polieren auf Hochglanz. Gleichzeitig können Unternehmen, anstatt ganze Entwicklungsteams einzusetzen, einzelnen Citizen Developern bei Bedarf Tools und Ressourcen zur Verfügung stellen, um professionelle Anwendungen zu erstellen. Das erlaubt es den hausinternen Experten zudem, ihre Energien auf andere wichtige Aufgaben zu konzentrieren.

Vereinfachte Änderungen

Wichtige Aspekte einer Anwendung von Hand zu ändern, ist komplex und zeitaufwändig. No-Code vereinfacht dies und ermöglicht es den Benutzern, mit intuitiven Steuerungen ganz einfach eine neue Logik zu implementieren. Anstatt Hunderte von Codezeilen zu schreiben, um einen einfachen Change zu implementieren, genügt bei einer No-Code-Lösung häufig ein einfaches Pulldown-Menü. Im Handumdrehen können Sie Ihre Anwendungen aktualisieren oder ändern und damit den Service für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden verbessern, was sich auf Erreichbarkeit, Tests, Risiken und vieles mehr auswirkt.

Ein vernetztes Unternehmen

Indem Sie die App-Entwicklung für alle im Unternehmen zugänglich machen, können Sie verschiedene Abteilungen und Ebenen miteinander vernetzen wie nie zuvor. Diejenigen, die die geschäftlichen Anforderungen am besten verstehen, können die Anwendung nach ihren Vorstellungen entwickeln, anstatt zu versuchen, ihre Vision einem speziellen Entwicklungsteam zu erklären. Und wenn es an der Zeit ist, andere Funktionen zu integrieren, die zu anderen Bereichen des Unternehmens gehören, können die Aufgaben an die entsprechenden Stakeholder delegiert werden.

Modernisierung der Benutzer-Experience

Effektive No-Code-Plattformen arbeiten mit den neuesten Frameworks, die entwickelt wurden, um Benutzern eine außergewöhnliche Experience zu bieten. Wenn Sie mit diesen Frameworks arbeiten, können Sie sich darauf konzentrieren, bestimmte Anforderungen zu erfüllen, und dabei sicher sein, dass Ihre Benutzer eine rundum moderne Experience erhalten.

Skalierung der Anwendungsbereitstellung

Mit dem Wachstum Ihres Unternehmens wächst auch der Bedarf an Anwendungen. No-Code versetzt Unternehmen in die Lage, mit diesem Bedarf Schritt zu halten, indem sie neue Citizen Developer dazu anregen, neue Anwendungslösungen in großem Maßstab zu entwickeln. Solange Sie Mitarbeiter haben, die verstehen, wofür eine Anwendung benötigt wird und wie sie funktionieren soll, gibt Ihnen die No-Code-Entwicklung die Tools an die Hand, um sie zu realisieren.

Reduzierte Kosten

In Anbetracht der verbesserten Produktivität, der gesteigerten Effizienz und der Tatsache, dass das Entwicklungsteam weniger aufgebläht ist, sind die Kosten vielleicht der größte Vorteil der No-Code-Entwicklung. No-Code vereinfacht und demokratisiert den gesamten Prozess der App-Entwicklung und führt so zu besseren Anwendungen, die schneller und zu geringeren Kosten als bei der herkömmlichen Entwicklung bereitgestellt werden.

Die No-Code-Entwicklung kann zwar fast jeden Aspekt des Geschäftslebens verändern, aber drei Gruppen sind davon am stärksten betroffen:

Citizen Developer

No-Code bietet Citizen Developern eine einfache und intuitive Umgebung, in der sie Anwendungen erstellen können. Mithilfe von geführten Vorlagen und vorgefertigten Assets können auch technisch nicht versierte Mitarbeiter die Anwendungen gestalten, die sie benötigen. Außerdem können sie Anwendungen problemlos überarbeiten, um wichtige Changes zu implementieren, ohne dass sie dafür überlastete IT- oder Entwicklungsteams hinzuziehen müssen.

IT Operations

No-Code mag wie ein Versuch erscheinen, die IT-Abteilung aus der App-Entwicklung zu verdrängen, aber das ist ganz und gar nicht der Fall. Tatsächlich versetzt die No-Code-Entwicklung die IT-Abteilung in die Lage, auf einfache Weise Integritätsprüfungen durchzuführen und Regeln für den Entwicklungsprozess aufzustellen. Die IT-Abteilung muss die Anwendungen, die im gesamten Unternehmen erstellt werden, bereitstellen und verwalten. Dank der geringeren Komplexität, die für eine No-Code-Plattform charakteristisch ist, erhält die IT-Abteilung leichter End-to-End-Transparenz darüber, wie Anwendungen funktionieren und welche betrieblichen Auswirkungen oder Unterbrechungen sie möglicherweise verursachen.

Professionelle Entwickler

Wenn Citizen Developer ihre Anwendungen selbst erstellen können, was bleibt dann noch für professionelle Entwickler übrig? Erfahrene Entwickler können sich von der traditionellen Anwendungserstellung zurückziehen und stattdessen mehr Zeit für die Entwicklung hochwertiger Komponenten aufwenden.

Die Vorteile, die No-Code bietet, machen diese Lösung zu einer idealen Wahl für eine Reihe von Anwendungsfällen:

Startups

Neue Unternehmen, die nicht über die nötigen Ressourcen verfügen oder bei denen es schlichtweg nicht nötig ist, eine Entwicklungsabteilung aufzubauen, können dank der Entwicklung funktionsfähiger Produkte mit begrenzten Mitteln wettbewerbsfähig bleiben.

Schnell eingeführte Anwendungen

Entstehende Marktlücken erfordern schnelles Handeln. Unternehmen, die von neuen Situationen profitieren möchten, können die No-Code-Entwicklung nutzen, um sich schnell im Markt zu etablieren.

Proof-of-Concept

Nicht jede Anwendung muss ausgereift und bereit für die Allgemeinheit sein. Wenn Sie einen Prototyp benötigen, um ein bestimmtes Konzept zu demonstrieren oder zu testen, ob Ihr Produkt zum Markt passt, ist die No-Code-Entwicklung eine schnelle und zuverlässige Lösung.

Knowledge Management

Die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen verfügen höchstwahrscheinlich über eine Reihe von Talenten, Fähigkeiten und Kenntnissen. Teilen Sie dieses Wissen in Ihrem Unternehmen. No-Code für Knowledge Management bedeutet, dass jeder auf Grundlage seiner eigenen Erfahrungen Workflows und Geschäftsprozesse optimieren kann.

Der Umfang dessen, was Sie mit No-Code entwickeln können, hängt stark von der von Ihnen gewählten Plattform ab. Zu den gängigsten und effektivsten Anwendungen, die mit No-Code entwickelt werden können, gehören die folgenden:

  • Backoffice
    Sammeln, analysieren und nutzen Sie Datenerkenntnisse mit maßgeschneiderten Backoffice-Anwendungen, die auf Ihre bestehenden Workflows abgestimmt sind.
  • Webanwendungen
    Optimieren Sie Ihre Onlinepräsenz mit hochfunktionalen, außergewöhnlich einfach zu erstellenden Webanwendungen. Die No-Code-Entwicklung bietet Ihnen die Möglichkeit, die Lücke zwischen Back- und Frontend-Systemen zu schließen, indem Sie ein individuelles Branding, Widgets, Check-out-Funktionen und vieles mehr implementieren.
  • Mobile Anwendungen
    Bieten Sie Benutzern leistungsstarke Anwendungen, die für die mobile Experience optimiert sind. No-Code-Entwicklungsplattformen verfügen über spezielle Tools und Komponenten für Mobilgeräte, damit Sie Apps erstellen können, die Benutzer nicht mehr missen möchten.

Angesichts der Einfachheit von Low- und No-Code-Lösungen fragen sich manche, ob professionelle Entwickler nicht überflüssig werden. Aber auch wenn No-Code fast jedem die Entwicklung von Anwendungen ermöglicht, kann es die Erfahrung von Profis nicht ersetzen.

Professionelle Entwickler mit fundierten Programmierkenntnissen werden immer gebraucht, wenn es darum geht, komplexe Komponenten zu entwickeln, wirklich individuelle Ideen umzusetzen, neue Möglichkeiten der Programmierung zu erforschen und sogar Low- und No-Code-Plattformen zu entwickeln und zu pflegen. In der Tat profitieren professionelle Entwickler von der No-Code-Entwicklung, da sie ihr Wissen effizienter auf die komplexen Probleme konzentrieren können, die nur sie lösen können.

Die enorme Nachfrage nach Anwendungen hat viele Unternehmen dazu veranlasst, ihre Kapazitäten mithilfe von Citizen-Developer-Ressourcen auf No-Code-Plattformen noch weiter auszubauen. ServiceNow Creator Workflows bietet eine einzige, einfache Plattformumgebung, in der Citizen Developer schnell mit vorgefertigten Vorlagen und benutzerfreundlichen Low-Code-Tools ausgestattet werden können. Diese zentrale Umgebung erleichtert die Zusammenarbeit von Entwicklern mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungsstufen. No- und Low-Code-Entwickler können Komponenten, die von professionellen Entwicklern erstellt wurden, zusammenstellen und wiederverwenden und so die Lieferzeiten verkürzen und für standardisierte Experiences sorgen – unabhängig von der Entwicklungsquelle.

Zur Vermeidung negativer Auswirkungen auf die betriebliche Integrität des Unternehmens bietet Creator Workflows eine sichere Entwicklungsumgebung, die Komplexität und Risiken beseitigt. Neue Benutzer kommen nur mit Funktionen und Komponenten in Berührung, die erprobt und zuverlässig überwacht werden. Damit wird sichergestellt, dass einheitliche Standards für hohe Qualität und Compliance für alle erforderlichen Anforderungen des Unternehmens eingehalten werden.

ServiceNow unterstützt Unternehmen mit No- und Low-Code-Lösungen. Erfahren Sie, was diese Lösungen für Sie leisten können.

 

Erste Schritte mit Creator Workflows

Verbinden Sie Ihr Unternehmen mithilfe von digitalen IT-Workflows mit der Now Platform.